Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Ein "Handicap-Bus" für Nürnberg und die Region

Gemeinsam mobil - auch mit Rollstuhl und Gehhilfen.

Für Menschen mit Behinderung ist es oft nicht leicht, gemeinsam in der Gruppe Ausflüge zu bestreiten. Die CSU-Stadtratsfraktion will das erleichtern und stellt den Antrag, mit einem besonderen Linienbus Abhilfe zu schaffen.

Die Kapazität von Standardfahrzeugen der Fahrdienste ist in der Regel auf ein oder zwei Rollstühle beschränkt. Die CSU-Stadtratsfraktion will das Reisen in der Gruppe erleichtern und mit einem besonderen Linienbus Abhilfe schaffen.

Einen herkömmlichen Reisebus anzuschaffen und umzubauen ist für die Wohlfahrtsverbände nicht finanzierbar, der Aufwand für die Umbauten wäre enorm. Ein Niederflur-Linienbus mit Neigetechnik eignet sich viel besser und ist im Vergleich sehr einfach auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten anzupassen.“ Rita Heinemann, inklusions- und seniorenpolitische Sprecherin

Mit ihrem Antrag will sie anstoßen, dass die VAG einen entsprechenden Bus zu günstigen Konditionen an die Wohlfahrtsverbände überlässt.

Zum Antrag Handicap-Bus für Nürnberg und die Region